Archiv | Impressum | Datenschutz
28. November 2007
Nerd 2.0

Musikindustrie zeigt uns den Stinkefinger!

Schon weit durch die Blogosphäre gegangen kommt die Nachricht nun auch bei mir an. Was ich bei Gulli gelesen und der Notizblog gefunden hat, kann sich allemal sehen lassen.

Nachdem nun der Bundesverband der Musikindustrie (BVMI) auch auf den Web 2.0-Zug aufgesprungen ist und ihren Internetauftritt „www.musikindustrie.de“ neu gestaltet hat.

Doch was kann man zwischen den ganzen neuen Inhalten der doch recht schönen Internetseite sehen? Na klar, einen Zähler der illegalen Downloads seit dem 01. Januar 2007. Wenn man sich die ganze Seite nun einmal im Quelltext anschaut und einige Element getrennt vom Rest der Seite aufruft, stößt man plötzlich auf dies:

Ob das nun einfach die Einstellung des Erstellers des Counters war, oder ein versteckte Verhöhnung der Besucher, ist bisher noch nicht geklärt.

Fakt ist aber das der Stinkefinger mittlerweile von der Seite verschwunden ist.

Mit der weiteren Nachricht im Quellcode, wie „This website is powered by TYPO3 – inspiring people to share!“ kann dann doch eher von einhalten von Lizenzrichtlinien ausgegangen werden, als von einem Kurswechsel. Sonst müsste Gulli mit „This website is brought to you by TYPO3 – get.content.right“ ja sharing feindlicher sein als die Musikindustrie un der Tag soll erstmal kommen.

Euer BODY-SNATCHER

Ähnliche Beiträge:
SFT-Loader mit FritzBox sniffen!
Amerikaner sind nicht dumm!
Muff Potter: Unveröffentlichter Song zum kostenlosen Download!
Manuals, Fehler und Entspannung
Läuft Unreal Tournament III auf meinem Rechner?

Kommentieren