Archiv | Impressum | Datenschutz
31. Januar 2006
Nerd 2.0

Fritz Box 2030 Telnet

Da es ja schon viel zu den Fritzboxen im Internet zulesen gab bezüglich Firmwaremodding usw. dacht ich warum probier ich das nicht auch mal.

Das 1. Problem war das standert „starttelnet.image“ Image funktionierte nicht. Nach langem Suchen, vielem Ausprobieren und häufigem Steckerziehen bin ich dann auf eine Post im ip-phone-forum gestoßen. Nach vielem Hin und Her hats dann auch geklappt und ich stehe hier nun mit meinem eigenen kleinen DNS-Server,aber mal ganz vom Anfang.
Wie starte ich telnet auf einer FritzBox 2030

  1. Die Firmware darf nicht aktueller 17.03.80 sein, wenn das zutrifft kann gleich mit Schritt 2 fortgefahren werden.
    Um wieder an eine alte Firmwareversion zu kommen, muss man das AVM Recover-Tool benutzen. Dies bekommt man indem man sich an den Support von AVM wenden. Nun erfolgt das Update auf Version .80, da in .73 ja noch der LAN-B Anschluss wegen eines Fehler defekt war. Diese Version findet man wieder direkt bei AVM.
  2. Nun spielt ihr dieses Datei „enable_telnet.tar“ als Firmwareimage ein (nicht vorher entpacken). Die Box meldet als Fehler „Kein Fehler“, das Internet reagiert nun nicht mehr und die Infoled blinkt beständig. All dies ist normal.
  3. Ihr könnt euch nun per Telnet auf die Box einloggen. Damit aber auch Telnet nach dem Neustart aktiv bleibt müsst ihr zuerst einen TFTP-Server auf einem PC in eurem Netzwerk installieren, dann gebt ihr folgenden Befehl in die Fritzbox
    echo „mkdir /var/bin ; /usr/bin/tftp -g -r bootup -l /var/bin/bootup 192.168.0.2 ; chmod +x /var/bin/bootup ; /var/bin/bootup &“> var/flash/debug.cfg
    192.168.0.2 steht hierbei für die Addresse des Rechners auf dem der TFTP-Server läuft.
  4. Nun legt ihr eine Datei mit dem Name „bootup“ auf dem Server an. In ihr sollte folgendes stehen:
    /usr/bin/tftp -g -r Linux/Router/telnetd -l /var/bin/telnetd 192.168.0.2;
    chmod +x /var/bin/telnetd;
    /var/bin/telnetd -l /sbin/ar7login &

    (für die IP gilt dasselbe wie bei Punkt 3)
  5. Damit wäre alles auf der Box getan und ihr müsst nur noch eine Telnetbinary auf euern TFTP-Server legen. Dies gibts es hier.

Damit wäre es geschafft und es läuft erstmal Telnet auf der Box.

Als nächstes möchte ich mich um die Veränderung des Addressbereichs des DHCP-Servers kümmern, da die vergeben IP von .20 an nicht ganz in mein Netzwerk passen.
DHCP Addressbereich verändern

  1. Ihr loggt euch per Telnet auf die Box ein und führt folgenden Befehl aus:
    /usr/bin/tftp -p -r ar7.cfg -l /var/flash/ar7.cfg 192.168.0.2;
  2. Nun editiert ihr die jetzt auf eurem Server liegende ar7.cfg. Ihr müsst bei „brinterfaces { name = „lan“;“ dhcpstart = auf 192.168.0.x; und dhcpend = 192.168.0.y; stellen. Dann vergibt der DHCP-Server Addressen von x bis y, wobei x natürlich größer als 1 sein muss.
  3. Nun schreibt ihr die Datei wieder auf die Fritzbox mittels TFTP
    /usr/bin/tftp -g -r ar7.cfg -l /var/flash/ar7.cfg 192.168.0.2;
  4. Nun gebt „reboot“ auf der Firtzbox ein um diese neu zu starten.

Damit wäre der DHCP-Server personalisier und wir können uns dem DNS zuwenden.

DNS mit eigenen Namen füttern

  1. Variante 1 ist natürlich einfach bei allen PC’s „Automatische IP vergabe“ zu aktivieren, wem das reicht, der kann hier schluss machen.
  2. Da ich Variante 1 nicht bei jedem Rechner von mir anwenden möchte/konnte habe ich einfach die Einträge des DHCP-Servers auf der Fritzox gefaked. Dazu müsst ihr wieder auf die Fritzbox und
    /usr/bin/tftp -g -r multid.leases -l /var/flash/multid.leases 192.168.0.2;
    ausführen
  3. In der nun auf dem TFTP-Server vorliegenden Datei sind die DHCP-Addressen gespeichert. Hier könnt ihr beliebig viele weitere eintragen. Alle Wert sind in der Form: „lease MAC IP ZAHL „NAME“ 01MAC“ z.B (lease 00:0F:3D:F0:1D:C8 192.168.0.2 862468 „Cube“ 01000f3df01dc8)
  4. Jetz einfach wieder die Datei mit
    /usr/bin/tftp -p -r multid.leases -l /var/flash/multid.leases 192.168.0.2;
    zurückschreiben und die Fritzbox mit „reboot“ neustarten.

Das wäre alles, was ich so bei mir getan hab. Aber Achtung zum Schluss bei einem Upgrade auf Version 92 geht die Telnetfunktion verloren. DNS und DHCP Änderung bleiben erhalten.

Mfg BODY-SNATCHER

Ähnliche Beiträge:
Webserver & DHCP auf DLink 360T
DLink 360-T: Router, HTTP-Server und DHCP in einem
Kleiner Nachtrag zur FritzBox
Internetprobleme, Umstrukturierungen und Urlaub
Lesezeichensidebar mit Icons

2 Kommentare


Die Links zum Download der Firmware Versionnen mussten leider entfernt werden, da der Betreiber dieser Seite keine Links auf sich wollte.

Greetz BODY-SNATCHER


„02.22.2006 um 14:20“
interessant^^


Kommentieren